Was zeichnet das Strategieverständnis von Hochtechnologieunternehmen in Phasen der Transformation aus? Das ist Ausgangsfrage dieser Studie, die wir mit einem besonderen Blick auf die TecDax-Unternehmen stellen. Als Sturmreiter bezeichnen wir die TecDax-Unternehmen. Denn sie verfügen über besondere Fähigkeiten, Mentalitäten und Ausrüstung – aber eben nicht nur, um heil durch den Sturm zu gelangen, sondern um die aufgewühlten Wellen auf hoher See für sich nutzen können, um den Sturm zu reiten.

Fünf Elemente, die unsere Studie der TecDax Strategien geleitet haben.

Flankiert wird unser Vorgehen durch einen erweiterten Blick auf die GAFAs (Google, Amazon, Facebook und Apple), die wir als zusätzliche Referenz und Vergleichspunkt für das Strategieverständnis von Hochtechnologieunternehmen zurate gezogen haben. Fünf Strategieelemente ragen dabei besonders hervor:

  • Sinngebung & Weltmodelle: Erfolgreiche TecDax-Unternehmen erweitern die quantifizierten Ziele und Meilensteine einer Strategie um eine Perspektive, die den Ritt durch den Sturm als notwendig und sinnvoll verständlich macht. Sturmreiter sind sich darüber im Klaren, dass ein reines Denken in Effizienzen und Meilensteinen eine fatale Leere bei Mitarbeitern, Kunden und Stakeholdern hinterlässt und damit deren Motivation und Vertrauen untergräbt.
  • Transformation & Programme: Ein Großteil der TecDax-Unternehmen durchläuft Transformationsprogramme mit verschiedenen Schwerpunkten, bei denen das Wachstum des Unternehmens und die Ausrichtung der Organisation im Vordergrund steht. Transformation wird dabei als Regel und nicht als Ausnahme begriffen. Strategie entfaltet genau dort ihre eigenliche Stärke, wo sie neben einer statischen Planung die Transformation mithilfe dynamischer Landkarten betrachtet. Solche Landkarten passen sich bei jedem Schritt ins Unbekannte den Gegebenheiten an oder antizipieren diese gar.
  • Kontingenz & Reflexion: Hier geht es nicht allein um die Aufzählung verschiedener möglichen Risiken und deren Beherrschbarkeit. Das Risikomanagementsystem der Unternehmen fragt darüber hinaus, warum die Welt nicht auch ganz anders sich entwickeln und aussehen könnte. Solche Unternehmen beweisen Reflexionsvermögen und Imagination, die auch für den nächsten Punkt wichtig sind.
  • Emergenz & Innovation: Hier kommt es ähnlich wie beim Risikomanagement darauf an, dass das Unternehmen eine ungezähmte Vorstellungskraft in Anschlag bringen darf, um wirklich radikal Neues zu schaffen oder Trends entdecken und antizipieren zu können. Eine Fähigkeit, die wir z.B. in Googles „Blue Sky Thinking“ gefunden haben.
  • Rahmen & Ressourcen: Die Gestaltung der Organisation fokussiert sich bei den Sturmreitern auf Agilität, dezentrales Netzwerkdenken sowie Diversität und Partizipation als wesentliche Führungsprinzipien. Werden diese Organisationsprinzipien als Teil des eigenen Strategieverständnisses gelebt, dann sichern sie das Überleben und den Erfolg in einer dynamischen Umwelt.

Autoren: Lothar Dörr, Dr. Lars Immerthal und Dimitrij Naumov

 

Ich möchte die Studie als PDF erhalten